Nahwärme

Fördermöglichkeiten

Nahwärme Förderungen und Finanzierung Möglichkeiten für Privatkunden Voraussetzung: Bestandsgebäude mit Bauantrag vor 01.02.2002.

 

Die KfW bieten aktuell für Maßnahmen zur Umstellung der Wärmeversorgung auf Nahwärme in den Programmen zur energetischen Sanierung sehr attraktive Darlehenskonditionen für eine Finanzierung (Zinssatz aktuell: 0,75% bei verschiedenen Laufzeiten).

 

Zusätzlich ab 24.01.2020 gibt es einen Investitionszuschuss in Höhe von 20% bei der KfW. Nahwärmeinteressenten, die kein Darlehen in Anspruch nehmen wollen, können einen Investitionszuschuss in Höhe von 20% erhalten (max. 2 Wohneinheiten oder Eigentümergemeinschaften).

 

Die Beantragung der Fördermittel erfolgt vollkommen unkompliziert über die Hausbank bzw. direkt über die KfW. Es müssen keine Sicherheiten nachgewiesen werden. Die notwendigen Anträge und Bestätigungen werden über die Zelsius GmbH bereitgestellt. Für ausführliche Informationen nachfolgende Links zu den möglichen Förderprogrammen:

 

- KFW Produkt Finanzierung (Energieeffizient Sanieren; KFW 151/152): www.kfw.de/151

 

- KFW Produkt Zuschuss (Energieeffizient Sanieren; KFW 430):

www.kfw.de/430

 

Neben der Umstellung der Heizung auf Nahwärmeversorgung können u.U. auch weitere energetische Sanierungsmaßnahmen mitgefördert werden.

 

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Energieeffizient-Sanieren/Förderratgeber/ 

 

Notwendige Unterlagen für die Antragstellung:

 

- Angabe über Art des Hauses, Anzahl Wohneinheiten und Adresse des Eigentümers

- Angebote für die geplanten Umstellungen / Sanierungsmaßnahmen.

 

Nur die bei Antragstellung eingereichten Kosten werden bei der KfW berücksichtigt. Achten Sie deshalb darauf, dass sämtliche Angebote vorliegen!