Kernzeit­betreuung Ilsfeld

Bereits seit September 2001 bietet die Gemeinde Ilsfeld Betreuungen für Kinder erwerbstätiger Eltern an, genannt „Kernzeitbetreuung“. Aufgenommen werden Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Berufstätige Eltern, deren morgendlicher Arbeitsbeginn vor dem der Schule liegt, können so ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeitsstelle in die „Kerni“ bringen. So wurde ein Angebot geschaffen, welches einen sicheren Schulweg garantiert und die Kinder sowohl zuhause als auch vor dem offiziellen Schulbeginn nicht alleine lässt. Da Kinder im Grundschulalter meist noch nicht selbstständig genug handeln können, um alle Aufgaben des Morgens alleine bewältigen zu können – vom Frühstück bis hin zum Schulweg - wird den Eltern so die Möglichkeit gegeben, gemeinsam mit ihren Kindern das Haus zu verlassen. um sie dann in sichere Hände zu geben.

Die Betreuung im Rahmen der Kernzeitbetreuung beginnt bereits um 7:00 Uhr und dauert bis zum Beginn des Unterrichts für alle Grundschulklassen um 8:30 Uhr an. Wenn der Schulunterricht um 11:55 Uhr endet, gehen die Kinder gemeinsam wieder in die Betreuung. Dort wird dann gespielt, gebastelt und gemalt, bis die Betreuung schließlich um 13:15 Uhr endet. So können die Kinder von den Eltern auf dem Heimweg wieder abgeholt werden.

Da die Eltern meist auch in den Ferien arbeiten müssen, wird die Kernzeitbetreuung auch in den „kleinen“ Ferien angeboten. Die Betreuung ist dann durchgehend geöffnet. Ebenfalls stehen Exkursionen, Wanderungen und Ausflüge auf dem Ferienprogramm.

Eine Kernzeitgruppe in Ilsfeld befindet sich im Steinbeisschulzentrum und die zweite Kernzeitgruppe hat ihr Domizil im katholischen Gemeindehaus im Rosenweg.