StartseiteLeben WohnenMobilität und ÖPNV
Leben Wohnen

Mobilität und ÖPNV

Informationen zum Angebot und zu Fahrplänen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), zur Anbindung an die Bahnlinie Heilbronn-Stuttgart und zum ergänzenden Busverkehr der Gemeinde Ilsfeld:

Buslinien - Fahrpläne

Buslinie 641

Buslinie Helfenberg - Auenstein - Ilsfeld - Schozach – Heilbronn

Buslinie 642

Auenstein - Heilbronn

Buslinie 644

Abstetter Hof - Beilstein

Buslinie 646

Schozach-Shuttle

Seit April 2013 verkehrt der SchozachShuttle (Linie 646) von Abstatt über Ilsfeld und Neckarwestheim nach Kirchheim und ermöglicht dort den Umstieg auf den Schienenverkehr nach Ludwigsburg und Stuttgart. Diese Verbindung wurde realisiert insbesondere vor dem Hintergrund, dass viele Bewohner des Schozach- und des Bottwartales in Richtung Stuttgart pendeln.
Seit der Ansiedlung der Fa. Bosch in Abstatt gilt dies auch in umgekehrter Richtung.
Nachdem sich die Buslinie bewährt hat, wird sie nun ab Schuljahresbeginn – 14. September 2015 – erweitert und verlängert. Bisher fuhren 8 Busse zwischen Abstatt und Kirchheim pro Werktag und Richtung. Künftig stehen dem Fahrgast 12 Fahrten zur Verfügung.
Bisher begannen und endeten die Fahrten in Abstatt. Künftig beginnen und enden die Fahrten in Untergruppenbach. Damit erhalten auch die Mitarbeiter der Fa. Getrag eine gute verkehrliche Anbindung aus und in Richtung Stuttgart.
Finanziert werden die Verbesserungen durch den Landkreis Heilbronn; Betreiber der Buslinie sind die Firmen Gross und Regiobus Stuttgart (RBS).

Buslinie 648

Wüstenhausen - Ilsfeld, Wüstenhausen - Untergruppenbach, Abstätter Hof - Ilsfeld

Informationen zur Ortumgehung Ilsfeld


 Im Jahr 2013 hat das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur seine Schwerpunkte für den Neu- und Ausbau von Bundes- und Landstraßen in den kommenden Jahren vorgestellt. Daraus geht hervor, dass Ilsfelds Ortsumgehung zu den wenigen Neubaumaßnahmen gehört, die mit einer Förderung aus Bundes- und Landesmitteln realisiert werden soll. Lediglich 30 % der angemeldeten Maßnahmen konnten in den Generalverkehrsplan aufgenommen werden.

Entscheidungskriterien für die Landesregierung sind aufgrund der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten die Dringlichkeit einzelner Maßnahmen sowie deren Wirkungsgrad hinsichtlich eines besseren Verkehrsflusses.

Ilsfeld ist mit einer Gesamtsumme von 13,5 Millionen € im Maßnahmenplan 2013 des Generalverkehrsplanes dabei. Bei über 700 angemeldeten Maßnahmen sind nach den Kürzungen der Landesregierung noch knapp 120 Maßnahmen übrig geblieben, die realisiert werden können. Bei nur 30 Projekten handelt es sich um Neubaumaßnahmen, wie dies in Ilsfeld der Fall ist. Die restlichen 90 Baumaßnahmen sind Ausbaumaßnahmen oder Eisenbahnkreuzungen. Dass Ilsfeld als relativ teure und nach der Gemeinde Staufen mit 3,9 km auch zweitlängste Ortsumfahrung dabei ist, darf nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden.

Der Bauzeitenplan für die anstehenden Bauprojekte sieht vor, dass die Umfahrung für Ilsfeld in den Jahren zwischen 2017 und 2019 realisiert werden sollen. Sobald es aktuelle Informationen zu diesem Thema gibt, werden diese in den Ilsfelder Nachrichten und auf der Internetseite der Gemeinde Ilsfeld veröffentlicht

 

Weitere Informationen vom 09.03.2017, Auszug aus einem Artikel der Heilbronner Stimme:

 

Größere Hoffnungen darf sich Ilsfelds Bürgermeister Thomas Knödler machen. Die Ortsumfahrung seiner Gemeinde − in diesem Fall eine Landesstraße − befindet sich bereits im Planfeststellungsverfahren. Von Jürgen Holzwarth, dem zuständigen Referatsleiter am RP Stuttgart, erhielt er gestern die Zusage, dass nach Abschluss der Arbeiten an den Ortsumfahrungen Güglingen/Pfaffenhofen die Umfahrung Ilsfeld anstehe.
Immerhin: Baubeginn soll dort noch dieses Jahr sein. Somit könnte 2018 der Planfeststellungsbeschluss für Ilsfeld erfolgen, anschließend in absehbarer Zeit der Baubeginn. Knödler bleibt aber skeptisch: "So gut sich das anhört, ist dennoch klar, dass es aufgrund des Personalmangels einen erheblichen Arbeitsrückstand bei der Straßenbauverwaltung gibt."