Partnerstädte

Ottery St. Mary

Ottery St. Mary liegt idyllisch inmitten von grünen Hügeln in der Grafschaft Devon in Südengland, etwa 250 km südöstlich von London und nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. Die Bevölkerung umfasst mit sämtlichen Ortsteilen ca. 7700 Einwohner. Ottery St. Mary hat neben Ilsfeld auch eine Gemeinde im nördlichen Frankreich als Partnerstadt.

Besuch in Ottery 30.09. - 04.10.2017

Die lange Reise wert

Wieder einmal waren die Ilsfelder in Ottery St. Mary zu Gast

Ein schönes Fleckchen Erde ist dieses Südengland, darin waren sich alle einig, sowohl die langjährigen Teilnehmer der Partnerschaft zwischen Ilsfeld und Ottery St. Mary als auch die „Neuen“, die dieses Mal erfreulicherweise recht zahlreich waren.

In bewährter Manier brachte uns Thomas Britsch am Samstagmorgen zum Flughafen Stuttgart. Von hier ging es Richtung London. Nach einer Stunde in der Luft flog der Pilot eine wunderschöne Warteschleife über London, so dass wir  die Innenstadt von oben betrachten konnten. Auf englischem Boden angekommen, saßen wir noch etwa drei Stunden im Bus Richtung Westen und wurden dann von unseren Gastgebern in Ottery St. Mary in Empfang genommen. Alles, was das Vereinigte Königreich für uns an Regen vorgesehen hatte, kam genau dann herunter, als wir aus dem Reisebus aussteigen mussten.  Alle wurden von ihren Gastgebern abgeholt und hatten den restlichen Samstag Zeit, sich – je nachdem ob neu beim Twinning oder nicht - kennen zu lernen oder sich auf den neuesten Stand zu bringen. Am Sonntagmorgen trafen sich die Kirchgänger unter den Twinnern in der schönen St. Mary’s Church zum Gottesdienst. Ansonsten stand der Sonntag den Teilnehmern und Gastgebern zur freien Verfügung. Vielen nutzten den freien Tag um ans nahe Meer zu fahren, das sich an dem Tag durch die Ausläufer des Hurrikans Maria recht stürmisch präsentierte.

 

Am Montag fand dann der nächste offizielle Teil statt: gemeinsam traf man sich in Cranbrooks. Zunächst gingen wir davon aus, dass es sich um ein Neubaugebiet handelt, aber bei der Einführung, die im neu entstandenen Pub stattfand, erfuhren wir, dass es sich tatsächlich um ein Bauprojekt handelt, bei dem ein gänzlich neuer Ort entstanden ist, samt Schulen, Pub (siehe oben), Einzelhandel, Anbindung an den Regionalbahnverkehr und, besonders für die Ilsfelder interessant, mit einem weitläufigen Nahwärmenetz, das von e-on betrieben wird. Ursprünglich gingen die Planer von 3500 Häusern aus, inzwischen ist der Bedarf an Wohnraum derartig gestiegen, dass man mit 10000 Häusern rechnet, die hier über die nächsten Jahre und Jahrzehnte entstehen werden.

Abends ging es dann zum gemeinsamen Abendessen. Bürgermeister Thomas Knödler und der Vorsitzende des englischen Partnerschaftsvereins Mark Rix bekräftigten in ihren Ansprachen den hohen Stellenwert, den die Freundschaft für beide Seiten habe, dies insbesondere in Zeiten des nahenden Brexits.

 

Und so wurde gemeinsam gegessen und gefeiert. Musikalisch unterhalten wurden wir von den Sidmouth Ukulele Strummers, die uns mit ihren Ukulelen und ihrem britischen Humor bei bester Laune hielten. Am Ende gab es noch eine deutsch-englische Ad-hoc-Folk-Kooperation, die ebenfalls viel Spaß machte.

 

Am nächsten Tag ging es dann beim gemeinsamen Ausflug und herrlichstem Wetter nach Plymouth, ungefähr eine Busstunde entfernt von Ottery St. Mary. An der Grenze zur Grafschaft Cornwall gelegen, ist Plymouth der Ort, von dem die ersten Siedler im 17. Jahrhundert mit der „Mayflower“ gen Neue Welt segelten. Bei einer einstündigen Fahrt durch Plymouth im Bus erkundeten wir das Stadtgebiet über teilweise sehr schmale Straßen und alle hatten Hochachtung vor dem Busfahrer, der sämtliche Engstellen mit Bravour meisterte. Danach war dann Zeit, die Stadt und ihre wunderbare Lage am Meer zu genießen.

 

Die Rückfahrt erfolgte über den Nationalpark „Dartmoor“, ein Hochmoor, das bereits aus der Perspektive des Reisebusses faszinierte. Gerne hätten wir die Gegend weiter erkundet – vielleicht beim nächsten Mal?

 

Denn mit dem Ganztagesausflug in Plymouth war unser Besuch in England fast schon wieder zu Ende, es blieb noch ein Abend, den man gemeinsam mit den jeweiligen Gastgebern verbrachte.

Am nächsten Morgen musste man sich schon wieder verabschieden und es hieß allenthalben „See you next year“ und „Wir freuen uns darauf, euch in Ilsfeld zu begrüßen“.

 

  • Der Blick aus dem Flugzeug über London

  • St Mary's Church

  • Stürmisch geht es am Sonntag am Meer zu -

  • der Hurrikan "Maria" lässt grüßen!

  • In Exeter

  • In Exeter

  • Ansprache beim "Official Dinner"

  • Official Dinner

  • Englisch-deutsche Combo

  • Am Meer

  • Am Meer

  • Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs in Plymouth

  • In Plymouth

  • Parkanlage "The Hoe" in Plymouth

  • Das Dartmoor

  • Das Dartmoor

  • In Plymouth

  • In Plymouth

  • In Plymouth

  • In Plymouth

  • Gruppenbild ...

  • ... beim Abschied