aktuelles (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

aktuelles | Kloiber, Miriam | 21.09.2017 – 15.10.2017

Kinderhaus Schnakennest

Anfang Juni haben die Bauarbeiten zur Aufstockung des Kinderhauses Schnakennest im Ortsteil Auenstein begonnen, jetzt ist schon ein ordentliches Stück des Weges geschafft.

Die Hülle der Aufstockung ist soweit erstellt, momentan wird außen die Dämmung angebracht und innen haben die Handwerker bereits mit dem Innenausbau begonnen. Bis auf die Treppe, den Anbau an das bestehende Erdgeschoß und die vorgeschriebene brandschutztechnische Trennung wurde die gesamte Aufstockung vom Zimmereibetrieb Fischer + Weimar durchgeführt. Jetzt fangen die Trockenbauer mit dem Innenausbau an, einzelne Trockenbauwände stehen bereits. „In der nächsten Woche“, so die zuständige Bauleiterin Stefanie Einhorn vom Architekturbüro Ettle aus Aspach, „werden die Akustikdecken eingebaut, das ist in einer Kindertageseinrichtung einfach notwendig.“ Zwei neue Gruppen werden hier oben entstehen, 3- bis 6-Jährige Kinder werden es sich hier ab Frühjahr 2018 auf den niedrigen Holzfenstersimsen gemütlich machen, die jetzt schon, im Rohzustand, zum „Chillen“ einladen.

Doch zunächst wird der Innenausbau mit den Grundinstallationen der Gewerke Sanitär und Elektro folgen. Die Fenster sind auf die letzte Septemberwoche geplant, dann wird die Außenhaut des Gebäudes komplett dicht sein. Der gesamte Innenbereich wird mit Fußbodenheizung ausgestattet, als Bodenbelag ist Linoleum in mehreren Farben geplant. Über die Farben werden die einzelnen Bereiche und Gruppen optisch getrennt und unterschieden.

Auf dem Dach wird das Besondere des Neubaus entstehen, denn in dieser Kindertageseinrichtung wird in Zukunft nicht am Boden gespielt, sondern in luftiger Höhe – alles natürlich komplett gesichert. Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass das Architekturbüro das Konzept „Spielen auf dem Dach“ umsetzt. Bereits in Stuttgart ist ein solches Projekt entstanden. Entsprechende Brüstungshöhen sorgen für die notwendige Sicherheit. Zur Beschattung ist ein großes Sonnensegel vorgesehen, außerdem gibt es am Ausgang zur Spielfläche einen überdachten Bereich.

Die Arbeiten kommen gut voran, mit dem Abschluss der Bauzeit rechnet Stefanie Einhorn bis Ende Februar 2018.