StartseiteRubrikenübersichtaktuellesDer Weihnachtszauber rund ums Ilsfelder Rathaus sucht neue Mitstreiter

aktuelles

aktuelles | Kloiber, Miriam | 06.04.2017

Der Weihnachtszauber rund ums Ilsfelder Rathaus sucht neue Mitstreiter

Eigentlich ist es definitiv noch zu früh, um an Weihnachten zu denken, für Ute Dieterich und Rebecca Lutz, zwei der Mitorganisatorinnen des Ilsfelder Weihnachtszaubers, war die letzten 8 Jahre das Thema Weihnachten allerdings dauerpräsent. Bereits im August ging die erste E-Mail von Ute Dieterich an die Mitstreiter heraus, im September setzte man sich das erste von einigen Malen zusammen, bis der Markt dann immer am Samstag vor dem 1. Advent stattfand. Aber was heißt immer? Eine ganz schön lange Historie hat der Markt in Ilsfeld jedenfalls. Angefangen hatte alles mit dem BDS unten im Ort, später übernahmen die Pfadfinder, die den Markt dann auch ans Rathaus brachten. Das Organisationsteam Weihnachtsmarkt der letzten 8 Jahre - bestehend aus Ute und Uwe Dieterich, Sabine Gunkel, Anne und Willi Henning, Rebecca und Michael Lutz, Petra und Werner Lutz, Christine Schinnagel-Mocarski und Hans Wilhelm - bezog dann das Rathaus selbst in das Marktgeschehen mit ein.
Doch jetzt soll insbesondere aus privaten und persönlichen Gründen Schluss sein, hat das Organisationsteam der Gemeindeverwaltung mitgeteilt. Gerne ist man bereit, zukünftigen Organisatoren mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, doch die Erfahrung hat gezeigt, dass hier am besten ein etablierter Verein die Gesamtverantwortung übernehmen sollte.

Mit Herzblut haben die bisherigen Verantwortlichen den Markt betrieben, das merkt man und sie sind stolz auf das Erreichte. Viele Beteiligte hat der Markt in all den Jahren zusammengebracht: Frau Schramm hatte hier die Möglichkeit, ihren traditionsreichen Flohmarkt auszurichten, die Ilsfelder Schulen waren immer mit einem Stand beteiligt, die älteren Herrschaften aus dem Königin-Charlotte-Stift haben eigens für den Weihnachtsmarkt gebastelt und im Sommer Marmelade gekocht, das Kasperletheater der Pfadfinder fand im Alten Schulgebäude (jetzt Lothar-Späth-Haus) statt. Der Heimatverein nutzte das lebhafte Treiben rund ums Rathaus meist zur Eröffnung einer Sonderausstellung. Das Orga-Team hatte neben ca. 20 anderen Ständen, einen eigenen Stand mit Glühwein, um die Kosten für die Werbeplakate, Versicherung und die Marktfestsetzungsgenehmigung zu decken. Der verbleibende Erlös wurde jedes Jahr gespendet.  – beispielsweise für 6 Schwarzpappeln in der Schozachaue oder  für einen XXL-Kinderwagen für die Kinderkrippe der meseno-Elsa-Sitter-Stiftung in Heilbronn.

Eröffnet wurde der Markt in den letzten Jahren immer vom Posaunenchor, dazwischen gab es musikalische Umrahmungen durch die Kindergärten oder Schulen, doch „der bewegendste Moment“ so Ute Dieterich und Rebecca Lutz vom Orga-Team, „war für uns immer, wenn die Damen und Herren aus dem Königin-Charlotte-Stift beim gemeinsamen Weihnachtssingen mit Herz und Seele dabei waren.“ „Liedblätter“ lachten sie, „waren da nicht notwendig, sie kannten alle Lieder auswendig.“

 

Die Gemeindeverwaltung möchte allen Beteiligten des Organisationsteams Weihnachtsmarkt an dieser Stelle ihren herzlichsten Dank für das außerordentliche Engagement über viele Jahre hinweg aussprechen und hofft, dass sich Nachfolger finden, die sich vorstellen können, dieses gehegte und gepflegte Ilsfelder Event zu übernehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Ute Dieterich unter Tel. 07062/63394 oder per Mail u.dieterich@gmx.de.